Sechs Elektrogeräte, die ihr (nicht) vom Stromnetz trennen solltet

By / Dezember 15, 2016 / Haus

Manchmal reicht es, mal den Stecker rauszuziehen, um Energie und Geld zu sparen.

Schaut euch doch mal in eurem Zuhause um. Ist jede Steckdose gerade in Gebrauch? In der Küche haben wir die Kaffeemaschine, den Kühlschrank, den Ofen, den Wasserkocher und einen Fernseher. Im Schlafzimmer den Wecker, das Handy-Ladegerät und noch einen Fernseher.

Wusstet ihr, dass all dieses Geräte, die ununterbrochen an das Stromnetz angeschlossen sind, eure Stromrechnung in die Höhe schnellen lassen? Auch wenn diese Geräte nicht eingeschaltet sind, verbrauchen sie ständig Energie, allein weil sie ans Stromnetz angeschlossen sind.

Es wird geschätzt, dass es in jedem Haushalt bis zu 40 Geräte gibt, die konstant Strom verbrauchen und somit circa 10% der Stromrechnung ausmachen, also circa 100€ im Jahr.

Tut euch also selbst einen Gefallen und trennt die Geräte, die ihr nicht ständig braucht, vom Energienetz. Hier habe ich eine kurze Liste mit Geräten zusammengestellt, die ihr unbedingt ausstöpseln solltet, und anderen, bei denen ihr es euch auch leisten könnt, sie eingestöpselt zu lassen.

Zieh den Stecker!

1. Kleinere Küchengeräte

Natürlich gibt es auch Küchengeräte, bei denen es sehr umständlich wäre, sie jedes Mal nach dem Benutzen vom Stromnetz zu trennen, wie zum Beispiel Ofen oder Spülmaschine. Bei anderen wäre dies sogar sehr unklug. Denkt zum Beispiel mal an den Kühlschrank. Bei anderen Küchengeräten lohnt es sich jedoch. Kaffeemaschine, Smoothiemaker und Mikrowelle sind meistens leicht auszustöpseln und verbrauchen eine Menge unnötige Energie. Seid ihr wirklich auf die digitale Uhrzeit auf der Mikrowelle angewiesen? Nein? Dann nichts wie raus mit dem Stecker.

 

2. Ladegeräte

Ein Gerät, das wahrscheinlich niemand vom Stromnetz trennt, ist das Ladegerät. Egal ob Handy, Laptop oder elektrische Zahnbürste – all diese Ladegeräte tragen erheblich zu eurer Stromrechnung bei, auch wenn sie gerade nicht laden. Ich empfehle daher, diese vom Stromnetz zu trennen, sobald das zu ladende Gerät bei 100% ist.

 

3. Home-Entertainment-System

Einer der schlimmsten Energie-Übeltäter ist euer Home-Entertainment-System. Denkt doch mal an die ganzen blinkenden, roten LED-Lampen an Fernseher, Stereoanlage, Verstärker usw. All diese Leuchten verbrauchen Energie. Jedes Mal, wenn eure Lieblingsserie gerade zuende ist, alle Geräte komplett vom Netz zu trennen, um bei der nächsten Nutzung lange warten zu müssen, bis Alles wieder hochgefahren ist, ist nicht die ideale Lösung. Wenn ihr jedoch in den Urlaub fahrt oder über ein Wochenende unterwegs seid, dann lohnt sich der Aufwand definitiv. Wer wirklich Einsatz zeigen möchte, der kann sein Entertainment-System auch morgens ausstöpseln, bevor er zur Arbeit geht. So spart ihr auf jeden Fall mindestens acht Stunden Energie.

 

 

4. Computer

Was habt ihr von  eurem Bildschirmschoner? Und auch Standby- oder Sleep-Modus machen nicht wirklich einen Unterschied. Macht es euch zur Gewohnheit, euren Computer jede Nacht vom Netz zu trennen. Das spart nicht nur Energie, sondern kann euren Computer auch vor ernsten Schäden schützen. Es ist kein Ammenmärchen – eine Überspannung durch ein Gewitter kann euren Computer komplett unbrauchbar machen. Um also auf der sicheren Seite zu sein, solltet ihr euren Computer zumindest bei Gewittern ausstöpseln.

 

Stecker rein!

 

5. Ältere, nicht digitale Elektrogeräte

Während die meisten Elektroartikel mit digitalen Uhren oder blinkenden LED-Leuchten Energie verbrauchen, sobald sie mit dem Stromnetz verbunden sind, haben ältere Elektrogeräte diese Spielerein meistens nicht. Neueste Spülmaschinen beispielsweise verfügen fast immer über eine digitale Anzeige – manchmal sogar mit Touch-Display – und verbrauchen daher ununterbrochen Strom. Ältere Modelle mit nicht digitalen Anzeigen hingegen können gedankenlos mit dem Netz verbunden bleiben.

 

6. Mehrfachsteckdosen

Ein Gerät, dass definitiv in der Steckdose bleiben kann – und von dem ihr sogar mehrere besitzen solltet – sind Mehrfachsteckdosen. Sagen wir mal, ihr steckt euren Computer, Drucker und Scanner in der Mehrfachsteckdose ein, dann reicht es, deren Aus-Schalter zu betätigen, um alle Geräte gleichzeitig auszuschalten. Bei einer ausgeschalteten Mehrfachsteckdose verbrauchen die verbundenen Geräte garantiert keinen Strom mehr. Günstige Mehrfachsteckdosen findet ihr bei Saturn. Schaut mal nach den aktuellen Saturn Gutscheinen, hier kann auf die ohnehin schon günstigen Preise von Saturn noch mehr gespart werde.

About Author

admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top